Port Arthur

Port Arthur heißt ein ehemaliges Gefängnis der Sträflingskolonie Australien und die Ortschaft in unmittelbarer Nähe. Port Arthur ist seit August 2010 eine UNESCO-Welterbestätte. Wer einen Gänsehaut-Ausflug möchte, ist in Port Arthur definitiv richtig.

Lage von Port Arthur

Port Arthur liegt aus der Halbinseln Tasman Peninsula. Die Entfernung von der Hauptstadt Hobart beträgt Luftlinie 60 km, mit dem Auto sind es ca. 120 km. Die Halbinsel ist mit dem Festland durch eine 400 m lange Landbrücke verbunden.

Schauer-Geschichten von Port Arthur

  • Port Arthur war anfangs eine Holzfällersiedlung.
  • Von 1833 bis 1850 deportierte die britische Regierung nach Port Arthur die Häftlinge mit den höchsten Strafen.
  • Auch aufsässige Gefangene von anderen Gefängnissen kamen dorthin. In Port Arthur wurden die Gefangenen nicht mehr physisch, sondern psychisch bestraft. Schon bei der Ankunft erklärte ihnen der Aufseher, dass eine Flucht unmöglich ist. Den Häftlingen war es verboten zu sprechen, auch die Wärter beschränkten die Kommunikation auf das Nötigste. Die Innsassen mussten Kapuzen tragen. Die Häftlinge waren isoliert, was Ihnen Gelegenheit geben sollte, über ihre Tat nachzudenken.
  • Port Arthur galt damals als das sicherste Gefängnis, da es von der Tasmansee umschlossen ist. Nur eine schmale Landbrücke führte zum Festland. Diese war damals mit einem Zaun verschlossen. Hunde wurden an Pflöcken angeleint, die zusätzlich einen Ausbruch erschwerten.

Tourismus in Port Arthur

Das Gefängnis wurde 1877 geschlossen. Danach hieß der Ort Carnarvon. Nachdem Buschfeuer den Ort zerstört hatten, bauten ihn die Bewohner neu auf. Die Entwicklung zum Touristenmagneten setzte schon Anfang des 20. Jahrhunderts ein. Das Interesse war in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts so stark, dass der Name des Ortes wieder in Port Arthur geändert wurde. Ab 1970 übernahm der National Parks and Wildlife Service das Gefängnis. In den folgenden Jahren wurden einige der noch erhaltenen Gebäude vom Efeu befreit und restauriert, so dass sie aussehen wie im 19. Jahrhundert. Seit 1987 ist für das Management die Port Arthur Historic Site Management Authority verantwortlich, die von der tasmanischen Regierung gefördert wird.

Eintrittskarten

Das Site Entry Ticket ist an zwei aufeinanderfolgenden Tagen gültig. Erwachsene zahlen 39 australische Dollar, Kinder 17 Dollar. Außerdem ist eine Familienkarte erhältlich. Diese gilt für zwei Erwachsene und bis zu sechs Kindern. Im dem Preis sind unter anderem folgende Leistungen enthalten:

  • Eine detaillierte Karte des ehemaligen Gefängnisses
  • Eine Führung von 40 Minuten
  • Eine Hafenrundfahrt
  • Zugang zu mehr als 30 historischen Gebäuden, Ruinen, Gärten und restaurierten Häusern.