Schlaf unter freiem Himmel im Outback

Du möchtest ein richtiges Abenteuer erleben – dann mach dich auf ins Outback Australiens! Die bekanntentesten Outbacks liegen im Northern Territory, Western Australia, in Teilen von Queensland, New South Wales und South Australia.

Weitab der Zivilisation kannst du die wundervolle Natur Australiens genießen. Hotels gibt es hier jedoch keine. Du kannst am Abend entweder wieder in die Zivilisation zurückkehren oder – für die ganz abenteuerlichen unter euch - im Outback unter dem Sternenhimmel schlafen.

Übernachte im Zelt

Wer alleine oder in der Gruppe mit einem PKW unterwegs ist, der besorgt sich einfach ein Dachzelt. Ein Dachzelt ähnelt ein wenig einem Baumhaus. Der Schlafteil ragt über das Dach des Autos und kann über eine Leiter erreicht werden. Der Vorteil hierbei ist, dass du nicht auf dem Boden schlafen musst. Zwar gehen Schlangen und andere gefährliche Tiere dem Menschen instinktiv aus dem Weg, doch vollkommen sicher kann man nie sein.

Schlafen im Swag ist typisch für das Outback

Ein Swag eignet sich besonders für größere Reisegruppen, da er sehr wenig Platz einnimmt. Die Bezeichnung Ein-Mann-Zelt trifft den Charakter dieser mobilen Unterkunft genau. Du kannst dich einkuscheln, wie in einem Schlafsack und über eine Öffnung am Kopf den Sternenhimmel beobachten. Der Swag hat eine rechteckige Form und ist durch einen Reißverschluss verschlossen. Am Kopfende befindet sich ein Teil, der einer Kapuze ähnelt und zum zudecken des Kopfes verwendet werden kann.

Um keine ungebetenen Gäste anzulocken, ist es sinnvoll, den Swag erst kurz vor dem Schlafen auszurollen. Wer sich nach der Vorbereitung erst noch ein oder zwei Stunden an das Lagerfeuer setzt, braucht sich nicht wundern, wenn sich hinterher ein paar Tiere dort eingenistet haben.

Die Gefahr einer unliebsamen Begegnung mit einer Schlange oder einer Spinne ist jedoch nicht sehr groß.