Kakadu-Nationalpark

Dieser Park befindet sich 171 Kilometer in südöstlicher Richtung von der Stadt Darwin entfernt. Er liegt in der Alligator Rivers Region im Northern Territory. Die Anlage hat eine Größe von 19.804 Quadratkilometern. Seine Ausdehnung beträgt beinahe 200 Kilometer in Nord-Süd-Richtung und mehr als 100 Kilometer in Ost-West-Richtung.

Bekannt ist der Park nicht nur wegen seiner Tier- und Pflanzenwelt, sondern auch aufgrund der einmaligen Felsmalereien. Deshalb ist der Park nicht nur Weltnatur- sondern auch Weltkulturerbe der UNESCO.

Im Park kannst du die unterschiedlichsten Landschaften erleben, wie ausgedehnte Waldflächen, Hochplateaus und Feuchtgebiete.

Die Tierwelt im Kakadu Nationalpark

Aufgrund der klimatischen Bedingungen sind viele Tiere im Park nur in der Nacht oder zu bestimmten Tageszeiten aktiv. Es gibt mehrere Sorten Kängurus und die Dingos dürfen auch nicht fehlen.

Es gibt an die 280 Vogelarten. Unter ihnen so bekannte und seltene Arten wie den Brillenpelikan, den Riesenstorch und die Spaltfußgans.

Im Park kommen zwei Arten von Krokodilen vor, die Süßwasserkrokodile und die Leistenkrokodile (Salzwasserkrokodile). Die Süßwasserkrokodile haben eine sehr spitze Schnauze und sind deutlich kleiner als die Leistenkrokodile. Während die Leistenkrokodile eine Größe von sechs Metern erreichen, bringen es die Süßwasserkrokodile auf die Hälfte. Die Krokodilwelt im Park wurde durch den Film „Crocodile Dundee“ bekannt, der teilweise in dem Park gedreht wurde.

Pflanzen im Nationalpark

Im Park gibt es mehr als 1700 Pflanzenarten. Zugleich ist er einer der unkrautärmsten Parks der Welt. Jede Region weist eine eigene Flora auf. So wachsen in den steinigen Landschaften Gräser, die unter extremer Hitze gedeihen. In den kühleren Schluchten gibt es Regenwälder. In den Bergen und Tälern im Süden wachsen Eukalyptussorten. Die Ebenen sind häufig überflutet. Hier gibt es ebenfalls Eukalyptusarten und verschiedene Grassorten, wie das Speergras. Ferner gedeihen verschiedene Wildblumenarten. Pflanzenliebhaber finden fleischfressende Pflanzen wie Sonnentau, Wasserschläuche und Regenbogenpflanzen. In den Gegenden, die regelmäßig den Gezeiten ausgesetzt sind, gibt es auch viele Mangrovenarten.